ENGLISH  /  DEUTSCH


Rekonstruktionen


Das Orakel
Oper von Johann Adam Hiller (1753)



"Das Orakel" ist ein Singspiel von dem Komponisten Johann Adam Hiller aus dem Jahr 1753, nach dem Libretto von Christian Fürchtegott Gellert. Leider war die Oper jedoch verloren gegangen und ist in die Nichtexistenz verschwunden.

Im Jahr 2011 erschien ein außergewöhnlich alter, handgeschriebener Klavierauszug in einer Recyclinganlage. Trotz der Verpflichtung, nicht zu unterscheiden zwischen dem, was entsorgt werden soll und was nicht entsorgt werden soll, hat sich der anonyme Finder der Partitur an das Thüringische Landesmusikarchiv der Weimarer Hochschule für Musik gerichtet. Es wurde bald entdeckt, dass die Partitur ein Klavierauszug von Hillers frühester Oper "Das Orakel" war.

Ein Jahr später wurde beschlossen, dass der Klavierauszug für eine Aufführung rekonstruiert und neu instrumentiert werden soll. Diese Aufgabe landete schließlich bei mir selbst. Ich verbrachte daher viel Zeit damit, die Musik Hillers und anderer dortiger Komponisten, die in den späten 1740er und den 1750er Jahren aktiv und öffentlich einflussreich waren, intensiv zu erforschen; Johann Adolf Hasse, Carl Heinrich Graun usw. Nach rund 9 Monaten war die Rekonstruktion fertig.

Die Instrumentierung für das Orchester basiert auf den Standards dessen, was zu dieser Zeit als kleines oder großes Ensemble galt. Obwohl es sehr wahrscheinlich ist, dass Hillers ursprüngliches Ensemble viel kleiner war, entschieden wir uns dennoch für eine Orchester-Besetzung am größeren Ende des Spektrums - 2 Fl, 2 Ob, 2 Fg, 2 Hn, Streicher + Basso continuo.





Arrangements und Notationsarbeit


Rimsky Korsakov Konzert für Posaune

Arrangiert für kleines Ensemble ODER kleines Erensemble mit chinesischen Instrumenten.
Für das Festival Young Euro Classic arrangiert.

1st movement


2nd movement


3rd movement

Scarlatti Sonaten K.450, K.126 und K.373

Arrangiert für kleines Ensemble mit chinesischen Instrumenten.
Für das Festival Young Euro Classic arrangiert.

Sonata K.126


Sonata K.373

Ein kurzer Einblick in Schiller's Ode "An die Freude"
aus der NEUNTEN SYMPHONIE von L. van Beethoven

Reduzierte Orchestrierung und Länge des 4. Satzes von Beethovens 9. Sinfonie.

Vor Hundert Jahren - Franz Liszt

Notensatz für das Deutsche Nationaltheater Weimar

7 Rilke Lieder - Stefan Lano

Notensatz für das Deutsche Nationaltheater Weimar

Ifigenia in Aulide - Luigi Cherubini

Klavierauszug für das Theater Würzburg

The Triumph of Death - Frederic Rzewski

Notation und Klavierauszug für das Deutsche Nationaltheater Weimar

Idalide - Luigi Cherubini

Klavierauszug